Einen Moment bitte ...scrollen

Osnabrücker Citylogistik

·    Topaktuell    ·

Auslieferung von Paketen mit einem Transportrad

 

In der Stadt Osnabrück eine Premiere, bei UPS Deutschland schon eine Kleinserie: die Auslieferung von Paketen mit einem Transportrad. Der Osnabrücker Modellversuch ist gestartet. In einem sechswöchigen Testlauf wird sich zeigen, ob sich die Paketzustellung per Lastenrad in der Innenstadt bewährt. Bei dem Testgerät handelt es sich um das Lasten-E-Bike »Rytle MovR 25« vom jungen Bremer Unternehmen Rytle. Neben UPS und Rytle sind die Stadt, die Stadtwerke und die Parkstätten-Betriebsgesellschaft OPG an diesem Projekt beteiligt.

Das US-Paketunternehmen hat bereits gute Erfahrungen mit der Gepäckbox auf drei Rädern gemacht: In 30 Städten erfolgt die City-Zustellung per E-Bike. In Osnabrück sieht das so aus: Im Parkhaus Vitihof ist das Lastenrad über Nacht untergebracht und aufgeladen. Auf dem Gerberhof erfolgt das Beladen, bis zu 180 kg trägt die Box. Dann kann die Tour starten. Die beiden Akkus reichen für circa 60 km, damit können rund 40 Kunden innerhalb des Wallrings beliefert werden. Im Vergleich dazu wurde die innerstädtische Zulieferung bisher mit einem Kleinlaster bewältigt, der mindestens 24 Liter Diesel auf 100 Kilometern verbraucht. Bleibt zu hoffen, dass die umweltfreundlichere Testphase überzeugt.


Quelle:
Neue Osnabrücker Zeitung, 6. Juni 2019

 

 

 

Weitere Welten im DFT-Universum

Houston, wir haben ein Problem!

Ihr Internet-Browser unterstützt nicht alle gängigen Technologien und ist
daher nicht in der Lage Ihnen alle Inhalte optimal zur Verfügung zu stellen.

Bitte nutzen Sie
einen alternativen
Internet-Browser:

Besuchen Sie uns auch gerne mit Ihrem Tablet oder Smartphone.

Ignorieren