Aktuelles

DFT AG präsentiert Finetrading in Tschechien

Positive Resonanz beim Exportforum in Mlade Buky

Seit der Öffnung Osteuropas vor gut 20 Jahren hat sich zwischen Tschechien und Deutschland eine enge und erfolgreiche wirtschaftliche Zusammenarbeit entwickelt. Sowohl im Export wie auch im Import verzeichnen beide Länder ein jährliches Waren- und Dienstleistungsvolumen im mittleren zweistelligen Milliardenbereich.

DFT Pressemeldung vom 10.04.2014

Effiziente Importfinanzierung mit Finetrading

Wenn Lieferanten aus China Waren nur gegen Vorkasse oder Anzahlung liefern, haben Importeure häufig Schwierigkeiten, eine Bankfinanzierung zu angemessenen Konditionen zu erhalten. Mit Finetrading steht ein ebenso effizientes wie einfach zu handhabendes Finanzierungsinstrument zur Verfügung, von dem Importeure bei der Abwicklung ihrer Geschäfte profitieren können. Wir erläutern anhand eines Beispiels, wie Finetrading in der Praxis ablaufen kann.

China ist nicht nur im Export-, sondern auch im Importgeschäft einer der wichtigsten Handelspartner Deutschlands. Allein im Jahr 2013 wurden aus China Waren im Wert von mehr als 73 Mrd EUR eingeführt. Damit haben sich die China-Importe innerhalb von zehn Jahren fast verdreifacht.

Import aus China mit FinetradingGerade beim Import aus China stehen viele Unternehmen vor besonderen Herausforderungen, wenn es um die Finanzierung geht. Zum einen gilt es meist, größere Lieferungen vorzufinanzieren, die dann über einige Monate hinweg Umsatzerlöse generieren. Zum anderen verlangen chinesische Hersteller häufig die komplette oder teilweise Bezahlung als Vorkasse. Bei dieser Konstellation zeigen sich Banken oftmals zurückhaltend und gewähren eine Vorfinanzierung nur, wenn der Importeur zusätzliche Sicherheiten stellen kann.

Wer die Vorfinanzierung von Wareneinfuhren bankenunabhängig und flexibel gestalten will, sollte Finetrading als Finanzierungsalternative in Betracht ziehen. Der Finetrading-Anbieter tritt dabei als Zwischenhändler auf, indem er die Ware vom Lieferanten erwirbt und sie direkt an den Importeur weiterveräußert. Während die Rechnung des Lieferanten umgehend beglichen wird, erhält der Importeur vom Finetrader ein Zahlungsziel, das in der Regel 120 Tage beträgt. Mit dieser Finanzierungspartnerschaft kann der Importeur gegenüber dem Lieferanten als Sofortzahler auftreten und sich in der Konditionenverhandlung eine entsprechend günstige Position sichern.

weiterlesen: Finanzierungsablauf in der Praxis

DFT AG präsentiert Finetrading in Tschechien

Positive Resonanz beim Exportforum in Liberec

Seit der Öffnung Osteuropas vor gut 20 Jahren hat sich zwischen Tschechien und Deutschland eine enge und erfolgreiche wirtschaftliche Zusammenarbeit entwickelt. Sowohl im Export wie auch im Import verzeichnen beide Länder ein jährliches Waren- und Dienstleistungsvolumen im mittleren zweistelligen Milliardenbereich. Fast ein Drittel des tschechischen Außenhandels wird mit Partnern aus Deutschland abgewickelt.

weiterlesen

Finetrading als Ausweg aus der Kreditklemme

Rekordminus bei Firmenkreditvergabe macht alternative Unternehmensfinanzierung attraktiver

Obwohl die dauerhaft niedrigen Zinsen eine gute Voraussetzung für die Unternehmensfinanzierung bieten, knausern Banken immer mehr bei der Vergabe von Krediten an Unternehmen. Im November 2013 haben die Banken ihre Firmenkredite so stark zurückgefahren wie noch nie zuvor, berichtet die Europäische Zentralbank (EZB). […]

DFT Pressemeldung vom 13.01.2014

Finetrading: Ein ideales Instrument für die Importfinanzierung

Importeure profitieren vor allem bei saisonalem Geschäft von der Verbesserung der Liquidität

Importgeschäfte sind häufig mit einer langen Vorfinanzierung verbunden. Ob es um den Import von Saisonware, um den Einkauf von Rohstoffen oder um die Finanzierung von Ersatzteillagern geht: Oft dauert es einige Monate, bis die damit erzielten Umsatzerlöse das beim Einkauf investierte Geld wieder hereinspielen.

DFT Pressemeldung vom 17.12.2013

Interview mit unserem Vorstand Dirk Haller im ExportManager Ausgabe 8/2013.

Vor dem Hintergrund verschärfter Bankenregulierung wird es für mittelständische Unternehmen zunehmend schwierig, Kredite zu bekommen. Bankunabhängige Finanzierungsinstrumente wie z.B. Finetrading gewinnen auch im internationalen Handel an Bedeutung. Dirk Oliver Haller, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Finetrading AG, erläutert dem ExportManager die Vorzüge dieser Finanzierungsform.

Herr Haller, Ihr Unternehmen bietet mit Finetrading ein innovatives Finanzierungsinstrument im internationalen Handel an. Was genau ist Finetrading?

Finetrading bietet insbesondere bei der Exportfinanzierung von Investitions und Verbrauchsgütern vielfältige Vorzüge. Der Finetrading-Anbieter fungiert als Intermediär zwischen Lieferant und Abnehmer, indem er die Waren vom Lieferanten erwirbt und sie direkt an den Abnehmer veräußert. Während der Lieferant vom Finetrader sofort sein Geld erhält, wird dem Abnehmer ein Zahlungsziel gewährt, das bei Verbrauchsgütern bis zu sechs Monate und bei Investitionsgütern bis zu zwölf Monate betragen kann. Abgeschlossen wird der Vertrag zwischen dem Finetrader und dem Abnehmer.

Was ist der Unterschied zum Factoring?

weiterlesen

Deutsche Finetrading AG sponsert Trikots der Handball-Spiel-Gemeinschaft Hohne/Lengerich e.V.

dft_handball_mannschaft

Mit neuen Trikots direkt zum ersten Saisonsieg

Am Sonntag, 15. September 2013, startete der Handball in der Dreifachhalle in Lengerich voll durch. Zuvor konnte Dirk Oliver Haller, Vorstandsvorsitenzender der Deutschen Finetrading AG, den motivierten Spielern der männlichen E-Jugend die neuen Trikots überreichen. Engangiert spielten sie danach ihr erstes Turnier in der Kreisliga und traten erfolgreich gegen die SG Sendenhorst und DJK Sparta Münster 1 an. Beide Spiele konnten souverän gewonnen werden.

750 tonnes of soy flour paid by finetrading

Finetrading is gaining in importance as a short-term financing instrument. The Deutsche Finetrading AG (DFT AG) with seat in the Westphalian Lienen could take over the financing of a position from 750 tonnes of genetically unchanged soy flour. The payment is due within 45 days.

sojabohnen

The short-term bridging finance of import businesses distinguishes itself by the transparency as well as the individual solutions. This also appears in this case. In advance the supplier and customer have come to an agreement regarding the exact terms of trade. Before loading the product (location: Venice) the DTF AG paid the demand of the Italian supplier. Afterwards the product was transported by train to Serbia to a mixing feed manufacturer in the Belgrade area. The customer can process the product immediately to mixing feed, however, for the settlement of the demand compared with the DFT AG he can wait up to 45-days time.

Finetrading complements the services of the banks above all in the short-term financing of current assets. „The supplier profits from the immediate payment of the product, the customer maintains the liquidity“, explains Dirk Oliver Haller, chairman of the board of the Deutschen Finetrading AG, „we as a Finetrader as suppliers of liquidity normally profit from discounts granted.“

Distributors wanted

Deutsche Finetrading AG extends distribution network

To expand the existing distribution network the Deutsche Finetrading AG, seated in the Westphalian Lienen is looking for suitable partners. Finetrading, as a new instrument on the German market, offers enterprises bigger flexibility and more security during the organisation of financing questions. The Deutsche Finetrading AG currently concentrates primarily on the storage and export financing, however, is present also in other fields. Beside partners for the German market we are looking for intermediaries with good contacts to East- as well as Southeast Europe.